Ducati Sport 1000 CaféRacer Umbau

original_1Als ich dieses Motorrad zum ersten mal sah, war es Liebe auf den ersten Blick.

Die Ducati Sport 1000 verkörperte für mich die perfekte Fusion aus einer Basis für einen CaféRacer und meines Traumes, dass mein erstes Motorrad in meinem Besitz eine Ducati sein muss.

Nun, als ich dann nahe Karlsruhe ein wunderschönes Exemplar fand begann diese Geschichte wahr zu werden. Nachdem dieses Motorrad alles andere als ein „Vernunftkauf“ war, musste etwas passieren.

Das Fahrwerk schlecht, die Straßenlage meiner 30 Jahren alten Gummikuh besser, und auch so einige Serienmerkmale einfach unglaublich … „Ducati“. Also entscheid ich mich diverse Änderungen vorzunehmen, die ich hier erläutern möchte.

Auspuffanlage:
Hier entschied ich mich für’s erste für eine Termignoni 2-in-1 Auspuffanlage, welcheshapeimage_5 durch ihr entsprechendes Baujahr noch eine homologenisierung für die Sport 1000 erhielt. Diese wird zusätzlich mit Hitzeschutzband an den Krümmern ausgestattet. Später ist eine Eigenbau-Auspuffanlage geplant, die jedoch erst
nach dem Komplettumbau angefertigt und Tüv geprüft werden soll.

Tacho+Scheinwerfer:
Zu einem CaféRacer gehört ein Rundscheinwerfer. Der originale Scheinwerfer
hat eine super Optik, leider ist die Position nicht ganz Optimal. Hierzu wird ein spezieller Adapter aus dem vollen gefräst, welcher es erlaubt den Scheinwerfer sowie den Tacho tiefer anzuordnen. Die perfekte Abrundung bringt dann die CNC gefertigte Gabelbrücke mit sich.

Tail-Chop:
Die originale Rücklicht/Kennzeichen-Anbindung gehört der Vergangenheit an. Hier wird ein aus Edelstahlblech CNC-Laser geschnittener Halter gefertigt, welcher ein neues LED-Rücklicht und Blinker mit Kennzeichenhalter vereinigt. Hierzu findet Ihr mehr unter der eigens angelegten Projektrubrik.

Fahrwerk, Felgen, Bremsanlage:
Das originale Fahrwerk der Ducati Sport 1000 ist eher für gemütliches Fahren ausgelegt. Keine Spur von Kurvenjagen in Sicht. Um sich den Namen Sport Mille zu verdienen, wird das Fahrwerk grundlegend verändert. Auf dem Zubehör-Markt gibt es etliche Fahrwerksteile, die das Fahrverhalten der Sport 1000 schon immens verbessern. Der größte Schritt wurde von Ducati selbst getan, indem in die Paulsmart Version eine Öhlinsfedergabel an der Vorderachse sowie ein Öhlins Federbein an der Hinterachse eingesetzt wurde. Doch selbst dieses Fahrwerk erlangt seine Kompetenz erst, wenn es zusätzlich überarbeitet und eingestellt wird.

Ich möchte daher der Sport 1000 ein gänzlich neues Fahrwerk einsetzen.
Grundlage ist das Öhlins Rennsportfahrwerk der Ducati 999R, da hier Öhlins’ stärkste Gabel zum einsatz kommt.
Hierzu sind einige Modifikationen bezüglich der Anbindung vorzunehmen. Außerdem werden die Komplette Bremsanlage der 999R sowie deren Aluminium Schmiedefelgen in die Sport 1000 einzug erhalten.

Erste Teile liegen auf Lager.100_0796
-Öhlins Gabel mit Radialsattelaufnahme
-Brembo Festsättel
-Aluminium-Schmiedefelgen
-Kettenradträger und Zahnrad
-Sattelträger
-Kohle-Kotflügel

Weiteres folgt…

Schreibe einen Kommentar